Wenn Sie weit weg wohnen, keine oder nur begrenzt die Möglichkeit haben, zu mir in die Praxis zu kommen, oder „einen Notfall“ haben, bietet sich eine telefonische Beratung (auch gerne per Skype) für Sie an. Eine solche Sitzung ist fast genauso wirkungsvoll und effektiv wie eine persönliche Sitzung. Es kann sogar für manche Personen leichter sein als in einer fremden Umgebung.

Die telefonischen Beratungen laufen genauso ab wie vor Ort: Wir vereinbaren einen Zeitpunkt, an dem wir uns telefonisch „treffen“. Dann besprechen wir alles was für Sie wichtig ist oder Sie gerade beschäftigt. Vorher können Sie  mir natürlich eine E-Mail mit einer kurzen Beschreibung Ihres Anliegens schicken, damit ich schon einen Eindruck gewinnen kann und mich auf unser Gespräch vorbereiten kann.

Nach der Sitzung werden wir uns über den weiteren Verlauf und die Vorgehensweise ganz individuell austauschen und besprechen.

 Ich freue mich auf Sie!

Ihr Vorteil als Selbstzahler bei der psychologischen Beratung

  • Sie bekommen umgehend Hilfe und Begleitung (keine langen Wartezeiten)

  • Sie erhalten keine Diagnose einer psychischen Störung mit Übermittlung an die Krankenkasse

  • Sie können mein Honorar als Krankheitskosten (außergewöhnliche Belastungen) steuerlich geltend machen

Soziales Honorar

Personen mit geringem Einkommen (z.B. Auszubildende, Studenten, Bezieher von ALG2) können einen Beratungsplatz zu einem ermäßigten Honorar bekommen.